+49 2161 - 64 10 65

zur Terminvereinbarung

Willi-Hannen-Str. 2

41352 Korschenbroich

Zahnmedizin bei Hund und Katze

Die Bedeutung von Vorsorge, Inhalationsnarkose, Dentalröntgen, resorptiven Läsionen, Füllungen und Vitalamputationen

Die Zahnmedizin spielt eine entscheidende Rolle in der Gesundheitsvorsorge von Hunden und Katzen. Als Tierarztpraxis liegt uns die Zahngesundheit Ihres Tieres am Herzen, daher möchten wir Ihnen in diesem Text einen umfassenden Einblick in die Zahnmedizin für Hunde und Katzen geben.

Vorsorgeuntersuchungen und Prophylaxe

Eine regelmäßige Vorsorgeuntersuchung ist der erste Schritt, um die Zahngesundheit Ihres Haustiers zu gewährleisten. Bei diesen Untersuchungen überprüfen wir den Zustand der Zähne und des Zahnfleisches, suchen nach Anzeichen von Plaque oder Zahnsteinbildung und kontrollieren auf mögliche Veränderungen oder Erkrankungen.

Zusätzlich zur Untersuchung ist eine gute Mundhygiene zu Hause von großer Bedeutung. Durch regelmäßiges Zähneputzen mit spezieller Zahnpasta für Tiere können Plaque und Zahnsteinbildung reduziert werden. Falls Ihr Tier das Zähneputzen nicht akzeptiert, können wir Ihnen alternative Maßnahmen zur Mundhygiene empfehlen, wie zum Beispiel spezielle Kauartikel.

Inhalationsnarkose für eine sichere Behandlung

Für umfangreichere zahnärztliche Eingriffe ist eine Inhalationsnarkose notwendig. Diese Form der Narkose gewährleistet nicht nur die Schmerzfreiheit während der Behandlung, sondern ermöglicht es uns auch, präzise und effektiv zu arbeiten. Eine Inhalationsnarkose bietet zudem den Vorteil, dass sie individuell an das Tier angepasst werden kann und somit die Sicherheit während des Eingriffs erhöht. Zudem werden nur über einen Tubus die Atemwege während der Zahnsanierung adäquat geschützt.

Dentalröntgen für eine genaue Diagnose

Um eine genaue Diagnose zu stellen und die richtige Behandlung einzuleiten, nutzen wir in unserer Tierarztpraxis Dentalröntgenaufnahmen. Viele Zahnprobleme sind auf den ersten Blick nicht sichtbar, da sich ein Großteil der Problematik unterhalb des Zahnfleischrandes befindet. Mithilfe von Dentalröntgenbildern können wir versteckte Erkrankungen wie Karies, Wurzelentzündungen oder Frakturen aufspüren, die mit bloßem Auge nicht erkennbar wären. Diese diagnostische Maßnahme ermöglicht es uns, eine gezielte und effektive Behandlung durchzuführen und unnötige Schmerzen für Ihr Tier zu vermeiden.

Resorptive Läsionen bei Katzen

Eine besondere Herausforderung in der Zahnmedizin bei Katzen sind resorptive Läsionen. Hierbei wird die Zahnsubstanz durch Odontoklasten (zahnabbauende Zellen) abgebaut.
Die genauen Ursachen für resorptive Läsionen sind noch nicht vollständig geklärt, aber es wird angenommen, dass sowohl genetische als auch Umweltfaktoren eine Rolle spielen können.

Die Behandlung von resorptiven Läsionen bei Katzen besteht in der Regel darin, den betroffenen Zahn zu entfernen. Durch eine sorgfältige Untersuchung und Dentalröntgenbilder können wir frühzeitig resorptive Läsionen erkennen und entsprechend handeln, um das Wohlbefinden Ihrer Katze zu verbessern und Schmerzen zu lindern.

Zahnfüllungen bei Hund und Katze – Moderner Zahnerhalt

Ähnlich wie bei Menschen können Haustiere auch an Karies, Zahnfrakturen oder anderen Zahnproblemen leiden. Um den Zahn in einem solchen Fall zu erhalten, bietet sich eine Zahnfüllung an. Wir reinigen den betroffenen Zahn gründlich, entfernen krankes Gewebe und bringen einen Kunststoff oder Zement ein, um den Zahn professionell zu füllen, wieder herzustellen sowie ihn vor weiteren Schäden zu schützen.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Zahnfüllung bei Haustieren häufig nur eine temporäre Lösung ist. In manchen Fällen kann eine Extraktion des betroffenen Zahnes notwendig sein, um schwerwiegendere Komplikationen zu verhindern. Regelmäßige Zahnuntersuchungen und eine gute Zahnpflege zu Hause sind entscheidend, um das Risiko von Zahnproblemen bei Ihrem Tier zu minimieren und die allgemeine Mundgesundheit zu erhalten.

Vitalamputation – die Alternative zum Zahnerhalt

Bei der Vitalamputation wird die lebende Pulpa (der weiche Gewebekern) aus dem Zahn entfernt, während der äußere Teil des Zahns erhalten bleibt. Diese Prozedur wird normalerweise durchgeführt, wenn die Pulpa des Zahns stark entzündet, infiziert oder abgestorben ist, was zu erheblichen Schmerzen und Unannehmlichkeiten für das Tier führen kann. Eine solche Schädigung der Pulpa kann beispielsweise bei einer Zahnfraktur vorkommen, sodass Keime eindringen und der Zahn anfällig für Infektionen wird.

Der Ablauf einer Vitalamputation umfasst in der Regel folgende Schritte:

1. Zugang zur Pulpa: Wir schaffen einen Zugang zum Inneren des Zahns, um die Pulpa zu erreichen.

2. Entfernung der Pulpa: Die entzündete, infizierte oder tote Pulpa wird vorsichtig aus dem Zahn entfernt.

3. Reinigung und Desinfektion: Der Hohlraum, der nach der Entfernung der Pulpa entsteht, wird gründlich gereinigt und desinfiziert, um eine erneute Infektion zu verhindern.

4. Füllung des Hohlraums: Der entstandene Hohlraum wird mit einem speziellen Füllungsmaterial verschlossen, um den Zahn zu stabilisieren und weitere Schäden zu verhindern.

Eine Vitalamputation kann helfen, den betroffenen Zahn zu erhalten und die Notwendigkeit einer Extraktion zu vermeiden. Allerdings ist diese Prozedur nicht immer die beste langfristige Lösung, da der Zahn anfällig für erneute Probleme werden kann. In einigen Fällen kann eine Wurzelkanalbehandlung oder eine Extraktion des betroffenen Zahns notwendig sein, um das Tier von Schmerzen und Infektionen zu befreien und seine Mundgesundheit zu erhalten.

Wurzelbehandlungen bei Hunden und Katzen

Ähnlich wie beim Menschen können auch Hunde und Katzen an Zahnerkrankungen leiden, die eine Wurzelbehandlung erforderlich machen. Wenn eine Wurzelinfektion oder eine tiefe Karies den Zahnnerv beeinträchtigt, ist eine Wurzelbehandlung notwendig, um den Zahn zu retten und weitere Komplikationen zu vermeiden. Dabei wird der infizierte Nerv entfernt, der Wurzelkanal gereinigt und mit einer speziellen Füllung verschlossen.

Eine frühzeitige Erkennung von Wurzelinfektionen und eine rechtzeitige Behandlung sind entscheidend, um Schmerzen zu lindern und den Zahn zu erhalten. Wir haben umfangreiche Erfahrung in der Durchführung von Wurzelbehandlungen bei Hunden und Katzen und stehen Ihnen gerne zur Seite, um die bestmögliche Versorgung für Ihr Tier sicherzustellen.

Insgesamt ist die Zahngesundheit bei Hunden und Katzen von großer Bedeutung für ihr allgemeines Wohlbefinden und ihre Lebensqualität. Mit regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen, einer guten Mundhygiene zu Hause und einer professionellen tierärztlichen Betreuung können wir dazu beitragen, dass Ihre Haustiere ein gesundes und schmerzfreies Leben genießen können.

Besuchen Sie unsere Tierarztpraxis, um Ihr Haustier in erfahrenen Händen zu wissen und eine ganzheitliche Zahnmedizin für Hunde und Katzen zu erleben. Wir stehen Ihnen jederzeit zur Verfügung, um Ihre Fragen zu beantworten und Ihren Liebling optimal zu versorgen.